Dimension

9 Monate

Einzugsgebiet

Ca 144k EW

Team

2 Berater:innen

Die teamwerk AG unterstützt ihre Kunden seit vielen Jahren bei der Erstellung von Plan- und Nachkalkulationen verschiedener Gebühren. Darüber hinaus stellt sie bestehende Gebührenmodelle auf den Prüfstand und entwickelt diese gemeinsam mit dem Auftraggeber fort.
Auch die Kreislaufwirtschaft Neckar-Odenwald Anstalt des öffentlichen Rechts (KWIN) erwog das bestehende Abfallgebührenmodell des Landkreises, wie es sich aus der Satzung des Neckar-Odenwald-Kreises über die Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfällen (Abfallwirtschaftssatzung) ergibt, im Jahr 2019 – spätestens jedoch im Jahr 2020 – anzupassen.

Gebührenmodell auf dem Prüfstand


Vor dem Hintergrund möglicher Änderungen im Hinblick auf konzeptionelle Fragen der Kreislaufwirtschaft des Landkreises sowie dem Wunsch nach einem verursachergerechten Gebührenmodell, sollte das bestehende Gebührenkonzept auf den Prüfstand gestellt werden. Im Fokus der Betrachtung stand die Einführung einer Grundgebühr sowie verschiedener Leistungsgebühren.
Zur Entscheidung über eine geeignete Gestaltungsalternative zum jetzigen Gebührenmodell wurden Nutzwertanalysen durchgeführt, um alternative Gebührenmodelle anhand der konkreten Verhältnisse des Landkreises bewerten können. Hierzu waren entsprechende Gebührenbedarfsplanungen je Gestaltungsalternative vorzunehmen.

Frühzeitige Einbindung der Entscheidungs-
träger


Die Ergebnisse der Analysen bildeten wiederum die Grundlage für eine Strategiekommission zur Diskussion und Entscheidung über die anstehende Gebührenveränderung. Die Bildung einer Strategiekommission schafft grundsätzlich die Möglichkeit, wesentliche Entscheidungsträger bereits frühzeitig in den Entscheidungsprozess involvieren zu können.
Im Anschluss an die Entscheidung über das neue Gebührenmodell ist dieses in eine entsprechend anzupassende Abfallwirtschaftssatzung zu implementieren sowie die hierfür erforderliche Gebührenplankalkulation durchzuführen.

Es gibt nicht “das eine” Gebührenmodell


Die teamwerk AG begleitet seit vielen Jahren eine Vielzahl ihrer Kunden bei der Durchführung von Gebührennach- und Gebührenplankalkulationen, aber auch bei der Fortentwicklung und Umsetzung bestehender Gebührenmodelle. Allein im Kalenderjahr 2020 wurden ca. zehn Kunden bei derartigen Projekten unterstützt.

Eine wesentliche Erkenntnis dabei ist, dass es nicht „das eine“ Gebührenmodell gibt. So zeigt sich z.B. im Bereich der Abfallwirtschaft, dass bereits kleinste demographische aber auch geographische Abweichungen bei ansonsten gleichen Bedingungen unterschiedliche Gebührenmodelle erfordern.
Gerne unterstützten wir auch Sie bei der Konzeption oder Kalkulation Ihrer Gebühren.

Erfolgsbilanz
Entwicklung rechtssicherer, an die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen öffentlichen Auftraggebers orientierter Gebührenmodelle

+

Unterstützung von der Konzeption & Kalkulation, über die politische Meinungsbildung bis hin zum Gebührenmarketing

Ihr Ansprechpartner