close
Über teamwerk
Wir sind eine der führenden Managementberatungen für die Öffentliche Hand und beraten von Mannheim aus Kommunen und kommunale Unternehmen im ganzen Bundesgebiet.

BETRIEBSWIRTSCHAFT

Nutzen Sie Ihre Zahlen
FLUSS DER DATEN

Entlang der betrieblichen Wertschöpfungskette wird eine Vielzahl an kaufmännischen Daten erzeugt und gebraucht. Diesen Informationsfluss zielgerichtet zu lenken, zu sieben, zu filtern, für ein Berichtswesen aufzubauen und sachgerecht zu verarbeiten, ist die Aufgabe der Betriebswirtschaft.

IHR ANSPRECHPARTNER
für Betriebswirtschaft
BERND KLINKHAMMER
Dipl.-Kfm.
Vorstand
b.klinkhammer@teamwerk.ag
MIT DEM KOPF ÜBER WASSER

Wir unterstützen Sie in allen Themen rund um Kostenrechnung und Controlling, Gebühren- / Entgeltkalkulation, der Finanzwirtschaft, bei der Durchführung von Sollkostenrechnungen und Selbstkostenermittlungen.

Wir helfen die Flut an Zahlen und Informationen zu bändigen und passgenau zu Ihnen zu leiten.

UNSER LEISTUNGSPORTFOLIO

Ausgewählte Steckbriefe unserer Tätigkeitsfelder

GebührenkalkulationVon der Gebührensystematik bis hin zu Satzungsänderungen sind wir Ihr Ansprechpartner!

Die Gemeinden und Landkreise können für die Erbringung bestimmter Leistungen Gebühren erheben, beispielsweise in den Bereichen Abfall, Abwasser, Friedhof oder Verwaltung. Hierzu berät die _teamwerk_AG die Kommunen bei dem Aufbau eines neuen oder der Optimierung des bereits bestehenden Gebührensystems.

Gebührenmanagement – eine interdisziplinäre Aufgabe

Die Konzeption und Kalkulation von Gebühren muss gemäß den entsprechenden Vorgaben der landesspezifischen Kommunalabgabengesetze nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen erfolgen. Dabei hat die spätere praktische Veranlagung und Vereinnahmung der Gebühren ganz erhebliche Gestaltungsrelevanz. Zur Vermeidung einer Haushaltsfalle sind dabei nicht nur demographische Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Damit ist die Konzeption und Kalkulation der Gebühren eine typische interdisziplinäre Aufgabe für Juristen, Betriebswirte, Verwaltungswissenschaftler und -praktiker.

Unterstützung auch bei der politischen und administrativen Umsetzung

Natürlich haben Gebühren eine sehr starke politische Dimension, in der politische Erwartungen mit gebührenrechtlich zulässigen Gestaltungsoptionen in Einklang gebracht werden müssen, und das im Zweifel gerichtsfest. Die _teamwerk_AG unterstützt Sie in allen Fragen Ihres Gebührenmanagements sowie der politischen und administrativen Umsetzung.

WirtschaftsplanungEine komplexe Aufgabe bei Ausgründung eines Betriebszweigs oder Verschmelzung betrieblicher Einheiten...

Betrieben und Einrichtungen in öffentlich-rechtlicher Rechtsform (z.B. Eigenbetriebe, Anstalten des öffentlichen Rechts, Zweckverbände) obliegt die Aufstellung von Wirtschaftsplänen. Entsprechend des Haushaltsplans stellt auch der Wirtschaftsplan die Grundlage zur Ermächtigung der Betriebsführung/Einrichtungsleitung zur Bewirtschaftung der Organisation dar. Die Inhalte der Wirtschaftspläne regeln die landesspezifischen Gesetze und Verordnungen.

Unterstützung bei der Wirtschaftsplanung

Die Aufstellung von Haushalts- und Wirtschaftsplänen gehört zu den klassischen Aufgaben der Finanzverantwortlichen und Kämmerer. Die Beratungs- und Unterstützungsleistungen der _teamwerk_AG i.Z.m. der Wirtschaftsplanung finden sich daher regelmäßig im Falle des Vorliegens komplexer Sachverhalte oder weitreichender struktureller Veränderungen, die einen Neuaufbau oder eine grundlegende Anpassung der Wirtschaftsplanung erforderlich machen:

  • Neu-/Ausgründung eines Betriebs (z.B. Umwandlung eines Regie- in einen Eigenbetrieb)
  • Betriebserweiterung oder Wegfall von Betriebszweigen
  • Verschmelzung mehrerer öffentlich-rechtlicher Betriebe oder betrieblicher Einheiten
  • Veränderung der Ausweisung Betriebe gewerblicher Art (BgAs)
  • Kombination/Trennung gebührenfinanzierter vs. steuerfinanzierter Bereiche

Über die Anpassung der Kosten- und Erlösrechnung

Klassisch geht mit einer grundlegenden Veränderung des Wirtschaftsplans auch eine entsprechende Anpassung der Kosten- und Erlösrechnung einher, so dass die Struktur des Erfolgsplans auch systemseitig in der Kostenrechnung abgebildet wird. Dies ist Grundvoraussetzung dafür, dass mit Vollzug des Wirtschaftsplans ebenfalls ein fortlaufender Abgleich mit den Planwerten (Plan-Ist-Vergleich) erfolgen kann und so eine unterjährige Steuerung ermöglicht wird.

Bis hin zur Optimierung weiterer Prozesse und Systeme

Gerade in kommunalen Mehrspartenbetrieben, die sich sowohl aus Gebührenhaushalten (Wasser, Abwasser, Abfall, z.T. Straßenreinigung, Friedhöfe), aus Steuerhaushalten (Grünpflege, Straßenunterhalt, z.T. Straßenreinigung, Gebäudemanagement, etc.) als auch teilweise aus privatrechtlichen Entgelten finanzieren, kommt der Struktur der Wirtschaftsplanung/Kostenrechnung eine zentrale Bedeutung zu. Nicht zuletzt ergeben sich aus einer Veränderung häufig auch Optimierungspotenziale zu Gunsten des kommunalen Steuerhaushalts.
Weitere Optimierungspotenziale zeigen sich regelmäßig im Prozess der Wirtschaftsplanung. So kann der z.T. sehr hohe Aufwand für die jährliche Erstellung der Wirtschaftspläne bei Nutzung entsprechender Systematiken und Systeme häufig drastisch reduziert werden.
Die _teamwerk_AG unterstützt Sie bei der erstmaligen Aufstellung, Neukonzeption und Überarbeitung sowie bei der Optimierung Ihrer Wirtschaftsplanung und Kostenrechnung.

Make or BuyOutsourcing oder Kommunalisierung – Keine einfache Schwarz-oder-Weiß-Frage!

Eine Fragestellung: „Make or buy?“

Den Kommunen und kommunalen Unternehmen obliegt im Falle von freiwilligen Aufgaben und Pflichtaufgaben nach Weisung die Entscheidungshoheit darüber, die Leistungen in eigener Regie zu erbringen oder diese durch Dritte erledigen zu lassen. Diese Fragestellung kann als „make or buy“ oder wahlweise als Outsourcing bzw. Kommunalisierung bezeichnet werden.

Die Fragestellung „make or buy“ findest sich regelmäßig zu unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern:

  • Reinigungsleistungen kommunaler Gebäude
  • EDV-/IT-Service
  • Kommunales Forderungsmanagement/Vollstreckung
  • Arbeits-/Datenschutz
  • Werkstattleistungen
  • Personalabrechnung

Neben den vorgenannten Tätigkeiten muss die Frage nach „make or buy“ regelmäßig auch in Bezug auf vollständige Aufgabenbereiche der hoheitlichen Daseinsvorsorge (z.B. öffentliche Abfallsammlung, kommunaler Wohnungsbau) beantwortet werden. Typischerweise handelt es sich jedoch um Tätigkeiten/Aufgaben, die außerhalb der Kernkompetenzen der Kommune liegen, bzw. es sich um sog. Hilfstätigkeiten handelt.

Verschiedene Antwortmöglichkeiten

Die Frage nach „make or buy“ suggeriert zunächst eine einfache Schwarz-Weiß-Lösung. Vielfach bestehen neben einem klassischen Fremdbezug bzw. der Eigenerbringung weitere Optionen/Mischformen, die in das Gesamtkalkül einzubeziehen sind (z.B. Eigenerledigung mit Fremdpersonal/Leiharbeitskräften, Aufgabenwahrnehmung im Rahmen einer IKZ, Tätigkeitsverlagerung in ein PPP).

Die Gründe für Outsourcing-Überlegungen sind vielfältig und folgen in weiten Bereichen auch dem gesellschaftlichen Wandel (z.B. Ausscheiden Aufgabenträger, Arbeitsmarktsituation und Fachkräftemangel, „kritische Betriebsgröße“). Die (Re-)Kommunalisierungsgedanken basieren hingegen meist auf Kostengründen (z.B. Marktversagen) oder resultieren aus mangelnder Leistungsqualität.

Wie schon die angeführten Gründe für eine „make or buy“-Überlegung zeigen, kann auch die Beantwortung dieser Fragestellung nicht alleine auf wirtschaftlichen Kriterien fußen. Vielmehr bedarf es zusätzlich auch qualitativer Entscheidungskriterien, die in die Abwägung einzubeziehen sind.

Die _teamwerk_AG begleitet Sie im gesamten Entscheidungsprozess:

  • Aufzeigen der möglichen Handlungsalternativen
  • Erstellung fundierter Wirtschaftlichkeitsberechnungen (Sollkosten-Berechnungen, Marktanalysen, Selbstkosten-Kalkulationen, monetäre Risikobewertungen)
  • Auswahl und Bewertung qualitativer Wertungskriterien
  • Durchführung/Moderation Nutzwertanalysen zur systematischen Entscheidungsfindung
  • Dokumentation/Erstellung Gutachten

PROJEKTBEISPIELE

Detaillierte Case-Studies unserer Leistungen

Stadt Karlsruhe

Interimsmanagement Abfallwirtschaft
Zum Projekt

Saarland

Interkommunale Zusammenarbeit
Zum Projekt

Stadt Mannheim

Abfallwirtschaft – Geschäftsprozessanalyse & Organisation
Zum Projekt

Landkreis Mayen-Koblenz

Rekommunalisierung der Abfallwirtschaft
Zum Projekt

Landkreis Vogelsbergkreis

Geschäftsprozessanalyse und Organisation
Zum Projekt
© _teamwerk_AG | Willy-Brandt-Platz 6, 68161 Mannheim | Tel.: 0621-595 95 00 | info@teamwerk.ag