close
Über teamwerk
Wir sind eine der führenden Managementberatungen für die Öffentliche Hand und beraten von Mannheim aus Kommunen und kommunale Unternehmen im ganzen Bundesgebiet.
Referenzprojekt
Kreisverwaltung Südwestpfalz
Sammlung, Beförderung und teilweise Verwertung von kommunalen Abfällen; Offenes Verfahren; Externe Vergabestelle

KREISVERWALTUNG SÜDWESTPFALZ

Sammlung, Beförderung und teilweise Verwertung von kommunalen Abfällen; Offenes Verfahren; Externe Vergabestelle

Insgesamt umfasste der Ausschreibungsgegenstand neun Dienstleistungsverträge zur Sammlung, Beförderung und teilweise Verwertung von kommunalen Abfällen im vertragsgegenständlichen Gebiet sowie ein Kombinationslos von drei Einzellosen. Des Weiteren wurden in der Wertung räumliche Vorgaben und gleitende Entgeltpositionen berücksichtigt.
Nach § 14 der Vergabeverordnung (VgV) sind öffentliche Aufträge grundsätzlich im offenen oder nicht offenen Verfahren zu vergeben. Aufgrund der leistungsgegenständlichen auszuschreibenden Dienstleistungen eignete sich hier das offene Verfahren. Die Besonderheit und Komplexität, die es hier zu beachten galt, ist die Ausschreibung und Wertung von einem Kombinationslos gegenüber den Einzellosen.

EXTERNE VERGABESTELLE

Als externe Vergabestelle bieten wir neben der Durchführung des gesamten Vergabeverfahrens auch die Ausgestaltung der Vergabe- und Vertragsunterlagen inkl. der Leistungsbeschreibungen an. Hierbei wurden alle Ausgestaltungsmöglichkeiten zur Erreichung eines wirtschaftlichen Ergebnisses für die Kreisverwaltung erörtert und festgehalten, sei es in der Ausgestaltung der Losteilung, der Eignungskriterien, der technisch-organisatorischen Leistungsbeschreibung oder den vertraglichen Vorgaben.
Das gesamte europaweite Verfahren wird über die eVergabe abgewickelt. Aufgrund der Komplexität und der hohen, formalen Vorgaben an die Vergaben oberhalb der Schwelle setzen viele Kommunen externe Berater zur Unterstützung ein, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Die jahrelange Erfahrung im Bereich der Vergabe von abfallwirtschaftlichen Dienstleistungen spiegelt sich nicht nur in unseren Vergabe- und Vertragsunterlagen wieder, sondern auch im Umgang mit der Angebotsphase in Bezug auf das Handling mit Aufklärungsfragen und Verfahrensrügen. Die Stärke des Teams des Geschäftsbereichs Ausschreibungen und Vergabemanagement ist zu jeder Zeit so aufgestellt, dass nicht nur in der Vorbereitungsphase, sondern auch in der Phase der Durchführung der Ausschreibung gewährleistet ist, auf Anfragen zeitnah und im Rahmen der vergaberechtlichen Vorgaben zu reagieren.

PROJEKTABLAUF

Die _teamwerk_AG startete im Oktober 2019 mit der Vorbereitung des Projekts. Hierbei wurden zunächst in einem persönlichen Startgespräch mit der Kreisverwaltung Südwestpfalz alle auszuschreibenden Leistungsgegenstände besprochen. Es handelte sich um insgesamt neun Verträge (Sammlung und Beförderung von Restabfall, Bioabfall und PPK jeweils inkl. Umladung, Sperrabfall inkl. tlw. Verwertung, Problemabfälle inkl. tlw. Entsorgung, Elektrogeräte, sowie die Verwertung von Bioabfall, Abfuhr und Verwertung von Abfällen auf Recyclinghöfen und die Gestellung und Bewirtschaftung von Abfallsammelbehältern). Um wirtschaftlichere Ergebnisse zu erzielen, wurden die behältergestützten Abfallfraktionen in einem Kombinationslos ausgeschrieben, sodass die Bieter die Möglichkeit haben, logistische Optimierungen in der Kalkulation zu berücksichtigen.
Nach Festlegung der gesamten Wertungs- und Eignungskriterien sowie der Überarbeitung und Aktualisierung der jeweiligen Leistungsbeschreibung wurde im Frühjahr 2020 die Vergabekonzeption finalisiert. Die anschließende Veröffentlichung über das EU-Amtsblatt und die Bereitstellung der Vergabeunterlagen auf einer elektronischen Vergabeplattform wurden ebenfalls von der _teamwerk_AG durchgeführt. Mit Ablauf der Angebotsfrist und Eröffnung der Angebote durch die _teamwerk_AG wurde die Wertungsphase eingeleitet, in der nun alle Angebote preislich und die Zuschlagsprätendenten formal gewertet wurden. Die Formulierung eines Vergabevorschlags zur Vorlage an das entscheidende Gremium gehörte ebenfalls zum Leistungsumfang wie der abschließende Versand der Vorabinformationsschreiben an den Bieterkreis.

ERFOLGSBILANZ
Die vergaberechtliche Umsetzung der umfangreichen Leistungsbestandteile vor dem Hintergrund der Komplexität und Kombinationsmöglichkeiten von Losen.
SARAH STREHLE
M.A.
Beraterin
s.strehle@teamwerk.ag

Gender Hinweis:

____

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die Sprachform des generischen Maskulinums angewandt. Es wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die ausschließliche Verwendung der männlichen Form geschlechtsunabhängig verstanden werden soll.

© _teamwerk_AG | Willy-Brandt-Platz 6, 68161 Mannheim | Tel.: 0621-29 99 79 – 0  | info@teamwerk.ag