close
Über teamwerk
Wir sind eine der führenden Managementberatungen für die Öffentliche Hand und beraten von Mannheim aus Kommunen und kommunale Unternehmen im ganzen Bundesgebiet.
Referenzprojekt
EAD
EIGENBETRIEB FÜR KOMMUNALE AUFGABEN UND DIENSTLEISTUNGEN DER STADT DARMSTADT

EAD – EIGENBETRIEB FÜR KOMMUNALE AUFGABEN UND DIENSTLEISTUNGEN DER STADT DARMSTADT

TOURENOPTIMIERUNG BIOABFALLSAMMLUNG

Wie in vielen anderen Abfallsammelbetrieben ist auch beim EAD Darmstadt die Sammlung von Bioabfällen besonders von einem schwankenden saisonalen Aufkommen betroffen. Zudem sind die Bioabfallmengen durch das Anwachsen der Einwohnerzahl der Stadt in den letzten Jahren angestiegen, so dass einige Sammeltouren zu hoch, andere dagegen unterausgelastet waren. Aus diesen Gründen führte die _teamwerk_AG eine grundlegende Analyse, Neuordnung und Neuplanung der Bioabfallsammlung durch.

DETAILLIERTE AUFKOMMENSANALYSE

Die Analyse zeigte, dass der Ausschlag der Aufkommensschwankungen in den letzten Jahren immer stärker wurde. Auch zeigte sich, das die Überauslastungen der Touren verstärkt in den Wochen vor der jährlichen Umstellung von 2-wöchentlicher auf wöchentliche Bioabfuhr Anfang Mai auftraten, was wahrscheinlich auf die in den letzten Jahren immer früher einsetzende Vegetationsperiode zurückzuführen ist.

FLEXIBLES LOGISTIKKONZEPT FÜR AUFKOMMENSSPITZEN

Während der wöchentlichen Sommerleerung setzt der EAD zusätzliche Fahrzeuge für die Bioabfallsammlung ein. Da die Aufkommensspitzen vornehmlich in den Wochen nach Einsetzen des vegetativen Wachstums und vor Umstellung auf wöchentlichen Rhythmus beobachtet werden konnten, wurde ein Einsatzkonzept entwickelt, dass es der Disposition ermöglicht, je nach Beginn der Vegetationsperiode flexibel zusätzliche Fahrzeuge und Mannschaften einzusetzen. Für diesen Zeitraum wurden spezielle Entlastungstouren gebildet.
Des Weiteren war festzustellen, dass ein erheblicher Anteil der Mengenschwankungen von der Abfuhr der zahlreichen Kleingartenvereine im Stadtgebiet Darmstadt herrührte, die fast ausschließlich Grünschnitt ohne Küchenabfälle andienen. Durch Planung von zwei separaten Kleingartentouren, die in der Zeit hohen Grünschnittanfalls gefahren werden, wurden die regulären Sammeltouren von diesen zusätzlichen Mengenschwankungen entlastet. Zudem können nun die Grünschnittmengen aus den Kleingärten durch die separate Sammlung kostengünstiger entsorgt werden als in der Mischung mit Küchenabfällen.

SYSTEMBASIERTE TOURENPLANUNG

Die Umsetzung des neuen Logistikkonzeptes für die Bioabfallsammlung in Tourenpläne erfolgte mit Hilfe unserer Tourenplanungssoftware FleetRoute™, die schon im Vorjahr bei der Neuplanung der PPK-Sammeltouren des EAD zum Einsatz gekommen war. Diese ermöglichte eine auf die spezifischen Anforderungen der EAD-Logistik zugeschnittene Tourenplanung.
Zudem waren die vom Seitenlader befahrenen Gebiete gesondert zu planen und das beim EAD geltende Arbeitszeitmodell zu berücksichtigen. Schließlich wurden die Planungsergebnisse in eine Form gebracht, die es dem EAD erlaubte, die neuen Touren in das eigene SAP Waste und Recycling zurückzuspielen. Mit Hilfe von verschiedensten Listen, Detail-, Tages- und Übersichtskarten erfolgte die Dokumentation für Disposition und Fahrer.

WIRTSCHAFTLICHERES ERGEBNIS UND BELASTUNGSAUSGLEICH

Im Ergebnis ist die Bioabfallsammlung des EAD nun wirtschaftlicher und gleichmäßiger in der täglichen Belastung, was zum Wohle der Beschäftigten und des Betriebes wirkt. Die Entlastungstouren in den kritischen Wochen haben klar definierte Tourenpläne, was die Koordination mit den regulären Touren stark vereinfacht und Abstimmungsfehler vermeidet.
An den naturgegebenen Mengenschwankungen bei der Bioabfallsammlung kann niemand etwas ändern. Die wirtschaftliche Bewältigung durch den Fuhrparkbetrieb kann aber durch ein sinnvolles und an die individuellen Rahmenbedingungen angepasstes Logistikkonzept und eine anschließende Neuplanung der Sammeltouren deutlich verbessert werden.

ERFOLGSBILANZ
Wirtschaftlichere Sammlung durch separate Abfuhr Biotonnen an Haushalten und Kleingartenvereinen

Gender Hinweis:

____

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die Sprachform des generischen Maskulinums angewandt. Es wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die ausschließliche Verwendung der männlichen Form geschlechtsunabhängig verstanden werden soll.

© _teamwerk_AG | Willy-Brandt-Platz 6, 68161 Mannheim | Tel.: 0621-29 99 79 – 0  | info@teamwerk.ag