close
Über teamwerk
Wir sind eine der führenden Managementberatungen für die Öffentliche Hand und beraten von Mannheim aus Kommunen und kommunale Unternehmen im ganzen Bundesgebiet.

Saarländisches Innenministerium unterstützt Interkommunale Zusammenarbeit

Saarbrücker Zeitung berichtet: Ein Pilotprojekt wie die Schaffung eines gemeinsamen Bauhofs soll gefördert werden

Nach Abschluss des Prüfprojekts zum Thema Interkommunale Zusammenarbeit in den Kommunen Quierschied, Sulzbach/Saar und Friedrichsthal bleibt die Diskussion der Umsetzungsmöglichkeiten. Das saarländische Innenministerium will die Kommunen hierbei auch weiterhin unterstützen.

Konzept zur Umsetzung der DGUV-Vorgaben für das Rückwärtsfahren beim Abfallsammeln

Ein Beitrag in: EUWID Recycling und Entsorgung 16.2017

In der aktuellen Ausgabe des EUWID Recycling und Entsorgung 16.2017 wird unser Konzept _teamsafety_ zum Thema Rückwärtsfahren beim Abfallsammeln vorgestellt: Rückwärtsfahren: Das Konzept der _teamwerk_AG Beim Rückwärtsfahren von Sammelfahrzeugen kommen immer wieder Personen zu Schaden. Allein im Januar sind zwei Unfälle mit tödlichem Ausgang bekannt geworden. Seit Anfang des Jahres liegt die Branchenregel 114-601 „Abfall­sammlung“ der Deutschen Gesetzlichen Unfall­versicherung (DGUV) vor. Hierin sind auch Vorgaben für das Rückwärtsfahren und Rangieren von Abfallsammelfahrzeugen eingeflossen. Mit „teamsafety“ hat das Mannheimer Beratungs­haus _teamwerk_AG ein Konzept entwickelt, das Ent­sorgungsunternehmen bei der Umsetzung der DGUV-Branchenregel unterstützt. DGUV-Regel Sammelfahrten müssen laut DGUV-Regel grundsätzlich so organisiert werden, dass keine Rückwärtsfahren erforderlich sind. Wenn alle Möglichkeiten zur Minimierung des Rückwärts­fahrens nach eingehender Prüfung ausgeschöpft sind und ein Rückwärtsfahren trotzdem notwen­dig ist, ist mittels Gefährdungsbeurteilung fest­zulegen, wie die gefahrlose Rückwärtsfahrt in dieser Situation durchzuführen ist. Aufnahme der Rückwärtsfahrten In … Weiterlesen

Dr. Ingo Caspari stellt mögliche Maßnahmen zur Verbesserung des TeleGIS vor

Ein Beitrag des Mühlacker Tagblatt

Im vergangenen Jahr hatte die Gemeinde Sternenfels die Beratungsfirma _teamwerk_AG aus Mannheim beauftragt, um zu untersuchen, an welchen Stellschrauben gedreht werden müsste, damit die Einrichtung in der Ortsmitte in Zukunft rentabler wird. Die Ergebnisse stellte der Senior-Berater Dr. Ingo Caspari am vergangenen Donnerstag in der Gemeinderatssitzung vor.

© _teamwerk_AG | Willy-Brandt-Platz 6, 68161 Mannheim | Tel.: 0621-595 95 00 | info@teamwerk.ag